Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

Planung einer Bahntrasse zwischen Reppenstedt und Lüneburg

Die Deutsche Bahn hat Pläne zum Bau einer neuen Bahntrasse zwischen Lüneburg und Reppenstedt vorgestellt. (Quelle: Deutsche Bahn)Zuletzt hatte die Deutsche Bahn (DB) im April 2022 den möglichen Bau einer Bahntrasse zwischen Reppenstedt und Lüneburg, um die Bahnhöfe Lüneburg und Uelzen zu umfahren, skizziert. Schon damals stieß die Idee nicht nur bei uns als Gemeinde, sondern auch beim Landkreis und weiteren betroffenen Gemeinden auf massiven Widerstand.

Dennoch hat die DB die Planungen fortgesetzt und konkretisiert – wie wir diese Woche in einer Planungswerkstatt der DB feststellen mussten. Die nun von der DB vorgestellte Bahntrasse würde das Baugebiet Schnellenberger Weg durchkreuzen (s. Anhang).

Die Pläne sind illusorisch, da wir uns bereits in der Erschließung des Baugebiets befinden. Diesen sogenannten Raumwiderstand hat die DB bisher außer Betracht gelassen. Außerdem ist das Vorgehen der DB bezüglich der Planungen äußert zweifelhaft. Es macht deutlich, dass die Führung einer Bahntrasse zwischen Reppenstedt und Lüneburg nicht umsetzbar ist. Wir beurteilen die Planungen als extrem unwahrscheinlich und realitätsfern. Dennoch wollen wir Sie mit dieser Mail darauf aufmerksam machen.

Die parlamentarische Befassung mit dem Projekt soll in der zweiten Jahreshälfte 2023 erfolgen. Gemeinsam mit dem Landkreis und den Nachbargemeinden machen wir uns deshalb dafür stark, dass die DB diese unsinnigen Planungen zu den Akten legt.