Ansprechpartner & mehr

Öffentliche Auslegungen

Bebauungsplan Nr. 34 „Ortsmitte IV“ 1. Änderung mit örtlicher Bauvorschrift

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Reppenstedt hat in seiner Sitzung am 12.12.2019 den Entwurf zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 34 „Ortsmitte IV“ mit örtlicher Bauvorschrift gebilligt und die Durchführung der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB sowie der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Die Bebauungsplanänderung wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB durchgeführt. Es wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 6 Abs. 5 Satz 3 und § 10 Abs. 4 BauGB abgesehen.

Der Entwurf der Bebauungsplanänderung mit örtlicher Bauvorschrift und die Begründung mit den Anlagen werden für die Dauer eines Monats öffentlich ausgelegt. Sie können

vom 28.01.2020 bis zum 28.02.2020

im Rathaus in Reppenstedt, Dachtmisser Str. 1, 21391 Reppenstedt (Zimmer 14) während der Öffnungszeiten montags bis freitags 08:00 - 12:00 Uhr und donnerstags zusätzlich 14:00 - 18:00 Uhr sowie im Internet unter dem Link https://www.reppenstedt.de unter der Rubrik „Ihre Gemeinde“\“Öffentliche Auslegungen“ eingesehen werden. Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Bebauungsplanänderung unberücksichtigt bleiben.

Die in den Festsetzungen der Bebauungsplanänderung erwähnten DIN-Normen (siehe nachfolgende Liste) werden während der o.g. Auslegungsfrist im Rathaus in Reppenstedt, Dachtmisser Str. 1, 21391 Reppenstedt (Zimmer 14) während der o. g. Öffnungszeiten zur Einsichtnahme bereitgehalten.

  • DIN 18005-1:2002-07 - Schallschutz im Städtebau - Teil 1: Grundlagen und Hinweise für die Planung
  • DIN 18920:2014-07 - Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Schutz von Bäumen, Pflanzenbeständen und Vegetationsflächen bei Baumaßnahmen
  • DIN 4109-1:2016-07 - Schallschutz im Hochbau - Teil 1: Mindestanforderungen
  • DIN 4109-2:2016-07 - Schallschutz im Hochbau - Teil 2: Rechnerische Nachweise der Erfüllung der Anforderungen

Der räumliche Geltungsbereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 34 „Ortsmitte IV“ mit örtlicher Bauvorschrift ist im anliegenden Übersichtsplan, ohne Maßstab, mit einer schwarzen Linie gekennzeichnet.

Quelle: Auszug aus dem Geoportal des Landkreises Lüneburg, Amtliches Liegenschaftskataster-informationssystem. Auszug aus den Geobasisdaten der Niedersächsischen Vermessungs- und Katas-terverwaltung, © 2018 Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN), Regionaldirektion Lüneburg.

 

 

 

 

 

 

 

 

--Räumlicher Geltungsbereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 34 „Ortsmitte IV“ mit örtlicher Bauvorschrift ohne Maßstab

 

Nachfolgend finden Sie die ausführlichen Auslegungsunterlagen als PDF-Dateien:

Bebauungsplan Nr. 34 mit örtlicher Bauvorschrift
Begründung
Lageplan
Schalltechnisches Gutachten