Kontakt & Downloads

Kindertagesstätten

Waldkindergarten Gellersen

Leitung: Claus Christmann
Postanschrift: Dachtmisser Straße 1
21391 Reppenstedt
0173 6406084

Ein Kindergarten ohne Tür und Wände

Der Waldkindergarten Gellersen wurde im Frühjahr 2002 durch eine Elterninitiative gegründet und und bis zum Juli 2021 als Verein geführt. Ab August 2021 hat die Samtgemeinde Gellersen die Trägerschaft übernommen. In unserem Waldkindergarten werden 15 Kinder im Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr betreut. Die Eltern verpflichten sich zu aktiver Mitarbeit im Bereich des Waldkindergartens.

 

Tagesablauf
In der Zeit von 8:00 bis 8:30 Uhr werden die Kinder in den Wald gebracht. Um 8:30 Uhr findet unser gemeinsamer Morgenkreis statt mit Begrüßung, Liedern und Bewegungsspielen. Wir besprechen, was an diesem Tag anliegt und zu welchem Waldplatz wir gehen. Im Anschluss setzen wir unsere Rucksäcke auf und wandern zu einem unserer 21 Plätze im Wald, hierbei ist der Weg das Ziel. Am Platz angekommen ist Zeit für z. B. Exkursionen zu Wildschweinbadewannen und Reibebäumen, Holunder zu ernten, Herbstketten zu fädeln, Aufgaben vom Wanderpass zu mach oder Freispiel. Gegen 10:00 Uhr setzen wir uns auf unser selbstgebautes Waldsofa und frühstücken. Hierbei unterhalten wir uns und lesen zum Abschluss eine Geschichte.

© Waldkindergarten KirchgellersenNach dem Frühstück ist wieder Zeit für Aktivitäten und freies Spiel. Gegen 12:00 Uhr machen wir uns auf den Rückweg zum Bauwagen. Dort setzen wir uns um 12:45 Uhr zum Mittagessen in unseren Sitzkreis unter dem Regendach oder in den Bauwagen, je nach Wetter. Hierfür haben die Kinder eine zweite Brotdose dabei, die sie morgens im Bauwagen lassen und nicht mit im Rucksack durch den Wald tragen müssen. So können sie zum Mittagessen z. B. auch Joghurt oder ein warmes Gericht aus einem Thermobehälter essen. Im Winter sprechen sich die Eltern ab, um tageweise abwechselnd eine warme Suppe o. ä. für die Kinder bereitzustellen.

Nach dem Mittagessen ist Zeit zum Ausruhen bei einer Geschichte im Bauwagen oder zum Werken an der Werkbank unter dem Regendach. Um 13:55 Uhr machen wir unseren Abschlusskreis mit Spielen und Liedern, und im Anschluss werden die Kinder von 13:45 bis 14:00 Uhr von ihren Eltern abgeholt.

Am Freitag ist unser Spielzeugtag, an dem die Kinder von zuhause Spielzeug mitbringen können. An diesem Tag bleiben wir am Bauwagen und nutzen den Tag für Bastel- und Werkangebote sowie jahreszeitenentsprechendem Kochen.

 

© Waldkindergarten KirchgellersenJahreslauf
Im Waldkindergarten richten wir uns mit unseren Aktivitäten nach den Jahreszeiten, den anstehenden Festen und den Interessen in der Gruppe. Wir erforschen, was es zu jeder Jahreszeit in der Natur zu entdecken gibt, z. B. Tierspuren, Knospen, Blumen, Blätter, Insekten, … und basteln jahreszeitenentsprechend mit Naturmaterialien und Papiern.

Unsere Projekte ergeben sich aus den jeweiligen Interessen in der Gruppe, z. B. Erste Hilfe, Ritter, Ich und Wir, Wetter.

Diese jährlich stattfindenden Feste feiern wir im Wald: Faschingsfest, Ostern, Schulkinder-Abschiedsfest, Sommerfest, Laternenfest und Weihnachtsfeier. Und wir feiern die Kindergeburtstage im Wald.

© Waldkindergarten KirchgellersenÜber das Jahr besuchen wir Bauernhöfe der Umgebung zum Kartoffeln stoppeln und Tiere auf dem Bauernhof kennenlernen.

Wir gehen mehrmals im Jahr ins Theater und machen Ausflüge zu z. B. Biber in Bleckede, Greifvogelgehege, Wildpark Lüneburger Heide.

In der kalten Jahreszeit gehen wir ohne Rucksäcke durch den Wald und frühstücken im beheizten Bauwagen.

Außerdem gehen wir neben Ausflügen, bei denen wir mit dem Bus unsere Umgebung erkunden, regelmäßig ins Theater und besuchen den Bauckhof.

 

Vorteile eines Waldkindergartens

  • Keine Lärm- und Reizüberflutung
  • Die ruhige Umgebung des Waldes fördert die innere Ruhe und Konzentrationsfähigkeit
  • Stärkung des Immunsystems
  • Kondition und Ausdauer werden gestärkt
  • Fantasie und Kreativität werden durch das Erleben, Improvisieren und Auseinandersetzen mit der Natur in hohem Maße angeregt und gefördert
  • Ohne „Türen und Wände“ kein Anstau von Aggressionen
  • Durch die kleine Gruppe werden soziale Konflikte leichter und konstruktiver gelöst
  • Abenteuerlust kann bewusst gelebt werden
  • Gestalterische Kräfte werden geweckt
  • Grob- und Feinmotorik sowie Koordinationsvermögen werden täglich natürlich gefördert
  • Der Umgang mit der Natur schult in hohem Maße die Wahrnehmungsfähigkeit

Durch die Weite des Waldes bekommt das Gemeinschaftsgefühl eine besondere Bedeutung und die Kinder lernen, Verantwortung füreinander zu empfinden. Auffallend ist der liebevolle Umgang miteinander, denn das Leben in und mit der Natur fördert vor allem auch das soziale Denken.

 

Vorschularbeit
Die Vorschularbeit beginnt am ersten Kindergartentag und wird in dem letzten halben Jahr vor der Einschulung intensiviert. Dann arbeiten wir einmal in der Woche nur mit den Schulkindern an verschiedenen Themen, die sie auf die Schule vorbereiten sollen. Dazu gehören:

  • Sprachförderung
  • Spielerische Förderung im mathematischen Bereich
  • Förderung sachbezogener Themen
  • Förderung grundlegender Fähigkeiten, die den Übergang in die Schule erleichtern
  • Förderung der Kreativität
  • Naturwissenschaftliches Experimentieren

 

Neugierig geworden?
Vielleicht haben Sie ja mal Lust, uns während eines „Schnuppervormittags“ persönlich kennen zu lernen? Dann informieren Sie gerne unter:

Waldhandy 0173 6406084 (Mo. - Fr. 08:00 - 14:00 Uhr)

 

Das Angebot im Überblick

Angebot

Anzahl der Plätze

Betreuungszeiten

Altersgruppen

Mittagessen

Sonderzeiten

Kindergarten
vormittags

15

08:00 - 14:00 Uhr

3 - 6 Jahre

Ja

Nein