Kontakt & Downloads
Ihre Ansprechpartner

Wohnen in Heiligenthal

Neuer Wohnraum für Familien, Seniorinnen/Senioren und Singles

- gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz -

Die Samtgemeinde saniert das Gebäude an der Haupstraße in Heiligenthal. Foto: Michael RöslerIn Heiligenthal (Hauptstraße 22) schafft die Samtgemeinde Gellersen geförderten Wohnraum für Familien. Die ehemalige Gaststätte, die sie seit 1992 als Obdachlosenunterkunft genutzt wurde, wird zu sechs Wohneinheiten umgebaut. Der Umbau ist unter anderem Dank einer ELER Förderung für die Niedersächsische Regionen möglich. Ein frisches Dach, eine Solarthermie-Anlage, neue Fenster – der Baufortschritt an der ehemaligen Gaststätte in der Hauptstraße 22, Heiligenthal ist unverkennbar. Auch die Außenanlagen werden sich noch sichtlich ändern und den künftigen Mieterinnen und Mietern zur gemeinschaftlichen Nutzung zur Verfügung gestellt. Ein Einzug ist voraussichtlich im Februar 2023 möglich.

 

 

Folgende Wohneinheiten entstehen dort im Erdgeschoss:

Wohnung EG1: 2-Zimmer-Wohnung mit ca. 49 m2 (14 m2 Terrasse)

(Kaltmiete: 417 Euro)

Wohnung EG2: 2-Zimmer-Wohnung mit ca. 68 m2

(Kaltmiete: 573 Euro)

Wohnung EG3: 3-Zimmer-Wohnung mit ca. 72 m (14 m2 Terasse)

(Kaltmiete: 612 Euro)

Wohnung EG4: 2-Zimmer-Wohnung mit ca. 40 m2

(Kaltmiete: 340 Euro)

 

 

Im Dachgeschoss:

Wohnung DG5: 4-Zimmer-Wohnung mit ca. 82 m2

(Kaltmiete: 701 Euro)

Wohnung DG6: 4-Zimmer-Wohnung mit ca. 98 m2

(Kaltmiete: 836 Euro)

 

 

 

 

 

 

Jeder Wohneinheit stehen ein eigenes Kellerabteil und ein gemeinschaftlich genutzter Kellerraum zur Verfügung.

Dokumente

Grundriss Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss

 

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit der Maßnahme:
"Dorfentwicklung". Mit dieser Maßnahme wird die nachhaltige Entwicklung von Dörfern in ländlichen Gebieten unterstützt. www.eler.niedersachsen.de