Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

2. Änderung Bebauungsplan Nr. 32 „Reppenstedt Ost“; Aufstellungsbeschluss und Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Reppenstedt hat in seiner Sitzung am 13.10.2022 den vorliegenden Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 32 „Reppenstedt Ost“ sowie die Begründung hierzu gebilligt und die Durchführung der öffentlichen Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB beschlossen.  

Ziel der Planänderung ist es, die zulässige Zahl der Wohnungen pro Wohngebäude auf vier Wohneinheiten/Wohngebäude zu erhöhen, wobei als Bedingung aber eine soziale Wohnraumförderung zwingend vorausgesetzt wird.  

Der räumliche Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung ist im nachfolgenden Übersichtsplan mit einer fetten, unterbrochenen, schwarzen Linie gekennzeichnet.

Da durch die Bebauungsplanänderung die Grundzüge der Planung nicht berührt werden, wird die Planänderung im vereinfachten Verfahren gemäß § 13 BauGB erstellt.

Der Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 32 „Reppenstedt Ost“ mit zugehöriger Begründung können in der Zeit

vom 28.10.2022 bis einschließlich 28.11.2022

im Rathaus in Reppenstedt,  
Dachtmisser Straße 1, 21391 Reppenstedt  
während der Öffnungszeiten
montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
und donnerstags von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

sowie unter dem u.a. Link eingesehen werden.

Während der Öffentlichen Auslegung können von jedermann Anregungen und Bedenken schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über die Bebauungsplanänderung unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Bebauungsplanänderung nicht von Bedeutung ist.

 

Unterlagen zur 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 32 "Reppenstedt Ost"